Zum Hauptinhalt springen

Riesenrad in InterlakenDie Ampel steht auf Grün

Seit Samstagvormittag ist das Riesenrad auf der Höhematte in Betrieb. «Schnell und unkompliziert» sei die Umsetzung gegangen, sagte Tourismusdirektor Daniel Sulzer.

Stellten die Ampel des Riesenrads auf Grün (v.l.): Nils von Allmen (Höhematte-Kommission), Lorenz Krebs (Jungfrau World Events), Anja Bourquin (René Bourquin AG), Daniel Sulzer (Tourismusorganisation Interlaken) und Urs Graf (Gemeindepräsident).
Stellten die Ampel des Riesenrads auf Grün (v.l.): Nils von Allmen (Höhematte-Kommission), Lorenz Krebs (Jungfrau World Events), Anja Bourquin (René Bourquin AG), Daniel Sulzer (Tourismusorganisation Interlaken) und Urs Graf (Gemeindepräsident).
Foto: Nathalie Günter

Am 15. Mai lag die Anfrage von Riesenrad-Betreiber René Bourquin bei Daniel Sulzer auf dem Tisch. «Und ab dem 25. Mai wurde es konkret mit den Verträgen», sagt der Direktor der Tourismusorganisation Interlaken (TOI) am Samstag anlässlich der Eröffnung auf der Höhematte. Eine kurze Zeitspanne, um ein solches Projekt umzusetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.