Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Neofaschisten kapern Corona-DemoDer Sturm auf Rom

Ziel war der Palazzo Chigi, Sitz des italienischen Regierungschefs: Schläger von Forza Nuova prügeln sich mit der Polizei auf der Piazza del Popolo in Rom.

«Faschisten des dritten Jahrtausends»

Immobilienagent und Rechtssubversiver: Roberto Fiore, Gründer und Vorsitzender von Forza Nuova, in einer Aufnahme von 2017.

Je lauter, desto sichtbarer

Aus der Südkurve des Olympiastadions direkt auf die Bühne der Impfgegner: Giuliano Castellino, Chef der römischen Sektion von Forza Nuova.
«Du weisst wohl nicht, wer ich bin»: Luigi Aronica, auch als «Panther aus Monteverde» bekannt. Er sass 18 Jahre im Gefängnis, wegen Terrorismus.

Die Gefahr unterschätzt

8 Kommentare
Sortieren nach:
    Robert Mettler

    Diese Leute demonstrieren für mehr Freiheit und gegen den Green Pass. Würden aber diese Neofaschisten an die Macht kommen, könnte man die individuellen Freiheiten mit den Fingern einer Hand zählen. Ob das auch im Sinne der Demonstrierenden wäre? Naja…