Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Beratungshotline Ehe für alle«Samenspender entscheidet, ob er mit Kind Kontakt will»

In Zukunft können lesbische Paare Kinder mittels Samenspender bekommen.

1. Was passiert jetzt mit den eingetragenen Partnerschaften, die vor Annahme der Ehe für alle schon bestanden?

2. Wo sind denn die Unterschiede zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft?

3. Die sogenannte Stiefkind-Adoption war ja bereits möglich: Unter gewissen Voraussetzungen konnten leibliche Kinder des eingetragenen Partners adoptiert werden. Inwiefern wird das Recht auf eigene Kinder nun erweitert?

4. Die Samenspende war für heterosexuelle Paare ja schon möglich. Wie wurde ein Samenspender bisher ausgewählt?

5. Kann das Kind erzwingen, später mit dem biologischen Vater Kontakt zu haben?

6. Kann man einen Spender wählen, zum Beispiel mit braunen Augen oder dunkler Haut?

7. Wie sieht es im Erbrecht bei gleichgeschlechtlichen Frauen aus? Spielt es für die Kinder von lesbischen Eltern eine Rolle, ob die beiden Mütter verheiratet sind oder nicht?

8. Gibt es allgemeine Tipps, die Sie Heiratswilligen mit auf den Weg geben können?

9. Wann empfehlen Sie welchen Güterstand?