Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nach der «Katastrophe» Jetzt hecken die Europa-Freunde eine Initiative aus

Freut sich die Operation Libero bald wieder über einen Abstimmungssieg wie bei der Begrenzungsinitiative 2020? Co-Praesidentin Laura Zimmermann mit Kampagnenleiter Renato Perlini und Co-Präsident Stefan Manser-Egli (r.).

Rettung in letzter Sekunde

Der Kampfgeist kehrt zurück

Eine Initiative soll es sein

«Regierungsversagen!»

Rechtsprofessor Thomas Cottier
Letzter Ausweg EWR? Das ist für die verbliebenen Europa-Freunde durchaus eine Option.
397 Kommentare
Sortieren nach:
    D.M. Müller

    Es sind leider zwei Vertreter der Neinsager Partei im Bundesrat. Diese beiden Personen fallen dadurch auf, dass sie das Nein gegen Europa als wichtigstes Argument einsetzen.

    Wollen wir weiterhin eine gute Nachbarschaft mit den Ländern von Europa oder gilt es einfach soviel wie möglich von den Anderen zu profitieren, also immer den Fünfer und das Weggli zu haben?

    Hoffentlich werden die Neinsager an den nächsten Wahlen massiv abgestraft.

    Wir brauchen kinstruktive VolksvertreterInnen,die sich lösungsorientiert für unser Land einsetzen.