Zum Hauptinhalt springen

Ausflugsziel in KanderstegDer Oeschinensee ist nicht gesperrt

Entgegen anders lautender Medienberichte ist der Oeschinensee offen. Lediglich das südliche Seeufer ist gesperrt.

Das südliche Ufer des Oeschinensees – hier im Bild links zu sehen – ist bis auf weiteres gesperrt.
Das südliche Ufer des Oeschinensees – hier im Bild links zu sehen – ist bis auf weiteres gesperrt.
Foto: Bruno Petroni

«Zu gefährlich: Oeschinensee wird lange Zeit gesperrt.» So lautet die neuste Schlagzeile gewisser Medien. Doch sie stimmt nicht. «Das Einzige, was wir aus Sicherheitsgründen gesperrt haben, ist das südliche Ufer des Oeschinensees, und damit verbunden der Hüttenweg zur Fründenhütte», berichtigt der Kandersteger Gemeinderatspräsident Urs Weibel. Dieses liegt im Einzugsgebiet des rutschgefährdeten Berghangs um den Spitzen Stein. «Das übrige Gebiet rund um den Oeschinensee, auch der Wanderweg auf der sonnigen Nordseite des Sees, ist offen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.