Zum Hauptinhalt springen

Jubiläum in LangnauDer Hüter der alten Bücher

Einst war er Lehrer, dann überlegte er sich, was er noch werden könnte. Er wurde Buchhändler, Sammler und Gastgeber. Seit 25 Jahren führt Jürg Mäder das Libretto in Langnau.

Jürg Mäder handelt mit Büchern. Egal, ob gross, klein, dick, dünn, kunstvoll oder einfach – eines sind sie alle: alt.
Jürg Mäder handelt mit Büchern. Egal, ob gross, klein, dick, dünn, kunstvoll oder einfach – eines sind sie alle: alt.
Foto: Marcel Bieri

Gestelle vom Boden bis an die Decke, Schränke, Kommoden, Vitrinen, Schubladenstöcke, Tische. Und über allem dieser vertraute Geruch nach altem, trockenem Papier. Wer hier hereinkommt, ist entweder fasziniert von Schriften und Büchern der letzten Jahrhunderte oder auf der Suche nach Lesestoff. Schon nach ein paar Blicken offenbart sich der Besucherin die ganze weite Welt der Bücher. Hier warten ein paar Krimis auf Leserinnen, dort lagern schwere Kunstbände. Ein Schildchen weist darauf hin, dass man bitte sorgfältig damit umgehen soll. Etwas weiter hinten im Raum steht eine Vitrine, gefüllt mit Büchern, deren goldgeprägte Titel sich auf die Schnelle nicht lesen lassen. Das Alter hat ihnen die Schönheit nicht genommen, im Gegenteil: Einbände und Papier der Werke wurden einst kunstvoll angefertigt. Dies mit der Idee, dass sie über mehrere Generationen halten sollten. Wer ein Herz für Bücher hat, dem wird es hier höherschlagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.