Zum Hauptinhalt springen

FC Thun misslingt Saisonauftakt«So geht es einfach nicht»

Die Berner Oberländer starten gegen Stade Lausanne-Ouchy mit einem Unentschieden (2:2) in die Challenge League. Nach einer guten ersten Halbzeit verspielen sie eine Zwei-Tore-Führung.

Frustriert: Thuns Mittelfeldakteur Dominik Schwizer nach dem Spiel.
Frustriert: Thuns Mittelfeldakteur Dominik Schwizer nach dem Spiel.
Foto: Urs Lindt (Freshfocus)

Es sind unruhige Zeiten für den FC Thun. Der Abstieg nach zehn Jahren in der Super League hat Spuren hinterlassen. Präsident Markus Lüthi hat den Posten geräumt, zahlreiche Stammkräfte wie Guillaume Faivre, Leonardo Bertone und Matteo Tosetti verliessen den Club gleichfalls. Insgesamt zwölf Abgänge verzeichnet der FC Thun bislang – und weil das Transferfenster dieses Jahr bis zum 12. Oktober offen ist, könnten weitere folgen. Dazu kommt das frühe Aus im Cup gegen Luzern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.