Zum Hauptinhalt springen

Thema «Weiterbauen» auf HarderDer Architekt suchte die Unsichtbarkeit

Die Regionalgruppe Interlaken-Oberhasli des Berner Heimatschutzes lud am Tag des Denkmals zum Thema «Weiterbauen» auf den Harder Kulm ob Interlaken ein. Dort wurde 2017 eine Erweiterung für das historische Ensemble gebaut.

Das Bergrestaurant Harder Kulm mit dem pavillonähnlichen zweigeschossigen Annexbau von 2017.
Das Bergrestaurant Harder Kulm mit dem pavillonähnlichen zweigeschossigen Annexbau von 2017.
BOM

Silvia Kappeler, Präsidentin der Regionalgruppe, erklärte die Ausgangslage. Auf der Harder Kulm steht seit 1906/08 an spektakulärer Lage auf 1300 m ü. M. «ein einzigartiges Bergrestaurant».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.