Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Impfluencer»-Gutscheine«Ich finde schlicht keine tragfähige gesetzliche Grundlage»

Grossandrang vor dem Impfbus in Otelfingen ZH: Solche Bilder wünscht sich Gesundheitsminister Alain Berset.
«Bei so hohen Ausgaben braucht es zwingend eine klare gesetzliche Grundlage», sagt Staatsrechtsprofessor Felix Uhlmann.

«Bezahlen und Informieren sind nicht das Gleiche»

«Die Bundesverfassung schreibt klar vor, dass alles staatliche Handeln auf gesetzlichen Grundlagen beruhen muss.»

Eva Maria Belser, Staatsrechtsprofessorin

Vorbild Stillgeld

98 Kommentare
Sortieren nach:
    Erich Michel

    Bin absolut der Meinung von Prof. Uhlmann.

    Zudem wundere ich mich, dass nicht mit gleichen Ellen gemessen wird. Als es um die Kosten der Gratis-Test ging, kam sofort das Argument „Steuergelder“ - nun scheint der Zweck alle Mittel zu heiligen und es können problemlos 50.- Belohnungen mit Steuergeldern verschenkt werden.

    Ich bin genesehen und will mich nicht impfen lassen, weil ich Antikörper besitze (getestet) und ich keine Krankheit kenne, gegen die man sich impfen lässt wenn man sie durchgemacht hat - !

    Dass es für „unsereinen“ nur das Etikett „Impfkritiker oder sogar Verschwörungstheoretiker“ gibt, stimmt mich nachdenklich.

    Dass ich nun ab Montag für meine Tests bezahlen muss während andere 50.- geschenkt bekomme, finde ich unfair und falsch!