Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Senatswahlen in GeorgiaNeue Zeitrechnung in den USA

Dreamteam der Demokraten in Georgia: Der gewählte Präsident Joe Biden mit dem gewählten neuen Senator Raphael Warnock (rechts) und dem ziemlich sicher ebenfalls gewählten Jon Ossoff.

Nachzählung ist möglich

Der Mann mit dem neuen Titel: Der langjährige Senator Mitch McConnell ist nun Minderheitsführer.

«Das ist Amerika.»

Raphael Warnock, Pfarrer und frisch gewählter US-Senator für den Bundesstaat Georgia

Ossoff wäre der jüngste Senator seit 1973

Der Junge und der Schwarze: Jon Ossoff (links) ist der jüngste Senator seit 1973, Raphael Warnock der erste Afroamerikaner, der den einstigen Konföderierten-Staat Georgia im Senat vertritt.

Die Demokraten mobilisierten besser

Biden trotzdem auf Republikaner im Senat angewiesen

30 Kommentare
Sortieren nach:
    B. Nick

    Trump hat va in der Coronazeit nicht geliefert, er muss gehen und zwar definitiv. Biden hat nun zwei Jahre Zeit bis zu den Zwischenwahlen. Stimmt seine Performance in der Corona- und Wirtschaftspolitik nicht, können die Mehrheitsverhältnisse im Senat und im Kongress wieder ändern. Die Europäer sollten gegenüber der Demokratie in den USA kritischer sein und nicht einfach der neuen Regierung nachlaufen. Das politische System in der USA ist seit längerer Zeit krank (Rücktritt Nixon, Lügen von Bush jun. und Clinton, Ermordung der beiden Kennedys). Es ist nicht zu erwarten, dass es sich grundlegend verbessert. Europa sollte deshalb auf Distanz bleiben.