ABO+

Neun Mythen um Erkältungen

Laufende Nase und kratzender Hals? Welche Irrtümer über das weit verbreitete Übel kursieren und was wirklich hilft.

Ruhe ist stets ein gutes Rezept, wenn es einen erwischt hat. Foto: Aleksandr Davydov (Alamy)

Ruhe ist stets ein gutes Rezept, wenn es einen erwischt hat. Foto: Aleksandr Davydov (Alamy)

Martina Frei@tagesanzeiger

«Etwa drei Viertel aller Anti­biotika werden in Arztpraxen verordnet – und rund die Hälfte dieser Antibiotika wäre gar nicht nötig», sagt Philip Tarr, Co-Chefarzt der Medizinischen Universitätsklinik für Infektiologie und Spitalhygiene am Kantonsspital Bruderholz BL. Der häufigste Grund für solch unnötige Antibiotikaverschreibungen sind Atemwegsinfekte. Angesichts der zunehmenden Resistenzen von Bakterien sind Fachleute ­darob beunruhigt. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass weltweit pro Jahr etwa 700'000 Menschen sterben, weil sie mit antibiotikaresistenten Erregern infiziert sind. Erwartet wird, dass diese Zahl künftig massiv steigt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt