Zum Hauptinhalt springen

Corona im Altersheim«Das war moralisch und ethisch fragwürdig»

Im Alterszentrum Sumia in Sumiswald darf es kein zweites Besuchsverbot geben. Geschäftsführer Patrik Walther erklärt, warum – und wovor ihm jetzt graut.

Geschäftsführer Patrik Walther managt die Corona-Situation im Alterszentrum Sumia zusammen mit einem Krisenstab, der sich regelmässig trifft.
Geschäftsführer Patrik Walther managt die Corona-Situation im Alterszentrum Sumia zusammen mit einem Krisenstab, der sich regelmässig trifft.
Foto: Christian Pfander

Seit Monaten dreht sich in seinen Gedanken und Träumen vieles um das Virus. Manchmal sind es wohl auch Albträume, die den Geschäftsführer des Sumia quälen. Etwa dann, wenn sich Patrik Walther vorstellt, wie es wäre, wenn das von ihm geleitete Alterszentrum in Sumiswald von Corona betroffen würde – wie verschiedene Heime in der ganzen Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.