Zum Hauptinhalt springen

BLS-Linie gegen RBS-MetroDas Seilziehen um die S-Bahn nach Köniz ist lanciert

Die hohen Kosten sind nur eine Hürde, die die Metro Nord-Süd zu nehmen hat. Regierungsrat Christoph Neuhaus spricht trotzdem von einer spannenden Idee.

In voller Fahrt durch den Metrotunnel: Fährt der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) auch bald nach Köniz?
In voller Fahrt durch den Metrotunnel: Fährt der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) auch bald nach Köniz?
Foto: Adrian Moser

Das Tram ist tot, es lebe die Metro! In der Könizer Politik gilt dieser Leitsatz, seit die Stimmenden im Herbst 2014 einer Tramverbindung in die Stadt Bern mit einer satten Nein-Mehrheit eine Abfuhr erteilt haben.

Erstmals zeigte sich dies im Herbst 2016. Einstimmig überwies das Gemeindeparlament damals einen Vorstoss, der zuvor von den Politikerinnen und Politikern aus allen Parteien genauso einmütig unterzeichnet worden war: Der Gemeinderat solle sich dafür einsetzen, dass der Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) vom neuen Tiefbahnhof in Bern unterirdisch bis nach Köniz verlängert werde. Ein zweiter Vorstoss zwei Jahre später bekräftigte diese Haltung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.