Zum Hauptinhalt springen

Trachselwalder WahrzeichenBern will das Schloss loswerden

Der Kanton Bern will das Schloss Trachselwald verkaufen. Ein Käufer müsste für den Zuschlag vor allem eine gute Nutzung finden.

Was gibts aus dem Schloss Trachselwald? Eine Jugendherberge wie in Burgdorf wohl kaum.
Was gibts aus dem Schloss Trachselwald? Eine Jugendherberge wie in Burgdorf wohl kaum.
Foto: Adrian Moser

Wirklich viel läuft nicht mehr. Seit der Bezirksreform 2010 ist das Schloss Trachselwald kaum mehr in Gebrauch. Nur teilweise wird das Gebäude durch verschiedene Mieter zwischengenutzt: Vereinzelt finden Hochzeiten statt, Emmental Tours führt Anlässe durch, oder die Mennoniten-Gemeinde mietet sich ein, um Mitgliedern aus Übersee den für sie wichtigen Ort zu zeigen. Bis zur Reform der dezentralen Verwaltung vor zehn Jahren arbeitete der Regierungsstatthalter des Amts Trachselwald und das Grundbuchamt im Schloss. Bei der ersten Verwaltungsreform im Jahre 1997 war bereits das Gericht und das Betreibungsamt weggezogen. Seit der Aufteilung zwischen Oberaargau und Emmental gibt es den Bezirk nicht mehr. Das historische Gebäude gehört aber nach wie vor dem Kanton Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.