Zum Hauptinhalt springen

Neue Wagen für Pilatus-BahnenDas Prestigeobjekt aus dem Oberaargau

Die Calag Carrosserie Langenthal AG baut zurzeit am Prototyp für die steilste Zahnradbahn der Welt. Ein Augenschein in der Produktionsstätte.

Seit bald einem Jahr sind die Calag-Angestellten an diesem Wagen, bald wird er ausgeliefert.
Seit bald einem Jahr sind die Calag-Angestellten an diesem Wagen, bald wird er ausgeliefert.
Fotos: Adrian Moser

In der grossen Ammann-Fabrikhalle an der Eisenbahnstrasse ist wieder Leben eingekehrt. In einem aufgebockten Gerippe aus Aluminiumblech bündeln Angestellte Kabel, fixieren Sitzbankunterlagen, verlegen Holzböden. Seit bald einem Jahr baut in der früheren Produktionsstätte der Ammann-Gruppe die Calag Carrosserie Langenthal AG am ersten von acht neuen Triebwagen für die Pilatus-Bahnen.

Öffentlich bekannt ist dieser Grossauftrag für das Langenthaler Unternehmen erst seit wenigen Wochen. Doch die Arbeiten am Gefährt, das schon bald bis zu 48 Personen bei einer maximalen Steigung von 48 Prozent den Luzerner Hausberg hochfahren soll, sind bereits weit fortgeschritten. Die Zeit drängt: Im März will Calag ihre ersten Kabinen an Stadler Rail ausliefern. Diese ist als Projektleiterin des Triebwagens zuständig für den Antrieb, auf welchen dann die Kabine wie bei einem Modelleisenbahnzug draufgehoben wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.