Zum Hauptinhalt springen

Umbauten in WabernDas Nüni-Tram bekommt ein völlig neues Gesicht

Die Verlängerung bis Kleinwabern ist nur Teil eines grösseren Ganzen: Köniz, Kanton und Bernmobil machen klar, was sie mit der Tramlinie 9 vorhaben.

Das heutige Eigentrassee bleibt nur noch zu einem kleinen Teil erhalten: Rund um die Haltestelle Schönegg (Bild) wird die Seftigenstrasse in den nächsten Jahren komplett umgestaltet.
Das heutige Eigentrassee bleibt nur noch zu einem kleinen Teil erhalten: Rund um die Haltestelle Schönegg (Bild) wird die Seftigenstrasse in den nächsten Jahren komplett umgestaltet.
Foto: Nicole Philipp

Fast sechs Jahre sind vergangen, seit die Könizerinnen und Könizer an der Urne Ja zum Ausbau des Nünitrams in Wabern gesagt haben. Die Linie wird um 1,4 Kilometer von der heutigen Endhaltestelle Wabern bis an den Siedlungsrand beim Balsigergut verlängert und dort über eine grosse Schlaufe mit dem neuen Bahnhof Kleinwabern der BLS verknüpft. Vertreter von Gemeinde, Kanton und Bernmobil informierten am Montag über den Stand der Dinge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.