Zum Hauptinhalt springen

Festival in ThunDas neue Cholererock ist lanciert

Mit dem Konzert von Kiowa LO-FI hat das dreitägige Festival am Donnerstagabend begonnen.

Die Berner Band Kiowa LO-FI spielte am Cholererock in der Schadaugärtnerei in Thun.
Die Berner Band Kiowa LO-FI spielte am Cholererock in der Schadaugärtnerei in Thun.
Foto: Christoph Gerber

Der Festivalsommer ist dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie fast gänzlich ausgefallen. Eine der wenigen Ausnahmen bildet das Cholererock Open Air, das am Donnerstagabend am neuen Standort Schadaugärtnerei und bei spätsommerlich warmen Bedingungen begonnen hat. Zum Auftakt spielte die Berner Band Kiowa LO-FI, die ihren Sound als Psych’n’Roll bezeichnet. Am Freitag und Samstag treten acht weitere Gruppen auf, die mehrheitlich aus der Region Thun stammen. Alle Infos gibt es online unter cholererock.ch.