Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zur AHV-RevisionDas ist ein Rentendeal gegen die Frauen


Sozialpolitiker des Ständerates wollen die Ehepaarrenten erhöhen statt einen fairen Sozialausgleich für Frauen ermöglichen.

«Mit einem derart knausrigen Sozialausgleich für die Frauen hat es die Reform vor dem Volk schwer.»

Markus Brotschi
117 Kommentare
    Steffi B.

    Ich bin für Gleichstellung. Auch bei der AHV - aber erst dann, wenn Frauen mit derselben Qualifikation und Leistungen wie Männer denselben Lohn erhalten. Und zudem entweder die Männer die Hälfte aller unbezahlter Arbeiten im Haushalt und bei der Kindererziehung etc. übernehmen oder das Ungleichgewicht bei den AHV-Zahlungen berücksichtigt wird. Denn dadurch ist nur ein geringeres Arbeitspensum möglich, welches gekoppelt mit dem geringeren Einkommen zu tieferen Zahlungen führt. Die vorgeschlagenen CHF 50.- Zusatzzahlungen bei besserverdienenden Frauen gleichen nicht mal annähernd die Lohndiskrepanz nach Geschlecht aus, geschweige denn die Einbussen durch Teilzeitarbeit.

    Gleichstellung ja - aber dann bitte durchgehend. Ansonsten Anhebung des Rentenalters von Männern und Frauen um ein Jahr, das füllt die Kassen sogar noch mehr.

    Zur Idee der Ehepaarrente: Verstehe ich nicht. Sollen geschiedene Frauen gleich dreifach benachteiligt werden - durch die geringere AHV aus obigen Gründen, das neu höhere Rentenalter und durch den Verzicht auf höhere Ehepaarrenten?