Zum Hauptinhalt springen

Umweltskandal Mitholz«Das feine Material kann ins Grundwasser gelangt sein»

Eine Berner Firma hat in diversen Kiesgruben belasteten Pressschlamm entsorgt. Abfallexperte Marcos Buser spricht von einem «dramatischen Versagen» der Kontrollbehörden.

Kritik an der Selbstkontrolle: Entsorgungsexperte Marcos Buser fordert eine stärkere behördliche Aufsicht.
Kritik an der Selbstkontrolle: Entsorgungsexperte Marcos Buser fordert eine stärkere behördliche Aufsicht.
Foto: Urs Jaudas

Marcos Buser hat schon viel gesehen. Seit über 40 Jahren ist der Geologe in der Abfallentsorgung tätig und hat sowohl in der Schweiz wie auch im Ausland grosse Projekte betreut. Er machte sich insbesondere einen Namen als Kritiker der Schweiz im Umgang mit ihrem Atommüll.

Was aber die Recherchen von dieser Zeitung und der SRF-«Rundschau» im Fall Blausee zum Vorschein bringen, macht sogar einen wie Buser sprachlos. «Die Vorkommnisse zeigen, wie viel kriminelle Energie in der Abfallbranche noch vorhanden ist», sagt er. Und weiter: «Wenn eine Firma so geschäftet, dann machen es vermutlich andere auch so.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.