Daniela Ryf verzichtet auf die Olympischen Spiele

Daniela Ryf rechnet sich für die Sommerspiele in Rio de Janerio keine Medaillenchancen aus. Die Triathletin hat andere Pläne.

Setzt auf die Karte Ironman: Ryf beim Zieleinlauf in Bahrain. (5. Dezember 2015)

(Bild: Keystone)

Die Triathletin Daniela Ryf hat sich nach ihrer überragenden Saison 2015 dazu entschlossen, die Olympia-Teilnahme in Rio de Janeiro nicht anzustreben. «Das ist hundertprozentig ausgeschlossen», sagte die Schweizer «Sportlerin des Jahres» in einem Interview mit der «Aargauer Zeitung». «Das letzte Jahr war der Beweis dafür. Da habe ich beinahe alle Titel über die Ironman-Distanz geholt.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt