Zum Hauptinhalt springen

Umfrage zur ParteifusionCVP-Basis will auf das C verzichten

Jetzt hat auch er die Unterstützung seiner Basis: CVP-Präsident Gerhard Pfister.

«Christlich» ist nicht wählbar

Alles harmonisch also in der Mitte? Noch nicht ganz.

47 Kommentare
    Benedikt Jorns

    Eine politische Partei, die sowohl umweltbewusst wie auch sozial und volkswirtschaftlich fördernd Politik betreiben und dabei demokratisch und lösungsorientiert vorgehen will, sollte den nichts sagenden Namen "Volkspartei" vermeiden. Er wurde bereits von der "Schweizerischen Volkspartei" genug "abgenutzt". Warum nicht unter den Mitgliedern der neuen Partei einen Wettbewerb durchführen? Wer findet einen motivierenden Namen, welcher bei kommenden Wahlen einen guten Auftritt verspricht?