Zum Hauptinhalt springen

Finanzen im Kanton BernCorona wird auch die Gemeindekassen stark belasten

Um den Geldfluss während der Corona-Krise zu sichern, nehmen einige Gemeinden Kredite auf. Sie erleiden Einbussen aus Taxen und Gebühren.

Die Stadt Biel rechnet provisorisch mit 10 Prozent weniger Einnahmen aus Firmensteuern.
Die Stadt Biel rechnet provisorisch mit 10 Prozent weniger Einnahmen aus Firmensteuern.
Foto: Tourismus Biel Seeland / Stefan Weber

Die Corona-Krise wird die öffentliche Hand viel Geld kosten. Zugleich wird sie weniger Steuern einnehmen. Was für den Bund und die Kantone gilt, trifft auch auf die Gemeinden zu. Beträge kann zurzeit niemand mit Sicherheit nennen. Der Bundesrat hat zwar angekündigt, ab Ende April den Lockdown schrittweise zu lockern. Dennoch bleibt unklar, wie lange die Krise dauern und welche konkreten Herausforderungen sie noch mit sich bringen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.