Zum Hauptinhalt springen

Interview mit forensischem Psychologen«Corona verstärkt den Hass auf Frauen»

In Krisenzeiten haben Extremisten Aufwind – auch jene mit einer grossen Wut auf alles Weibliche. Was das mit Islamisten und Nazis zu tun hat, erklärt der forensische Psychologe und Psychotherapeut Jérôme Endrass.

Es gibt Männer, die geben den Frauen die Schuld daran, wenn ihr Leben nicht nach Plan läuft: Flashmob für eine Welt ohne Gewalt an Frauen im November 2020 in Bern.
Es gibt Männer, die geben den Frauen die Schuld daran, wenn ihr Leben nicht nach Plan läuft: Flashmob für eine Welt ohne Gewalt an Frauen im November 2020 in Bern.
Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Das Magazin «Der Spiegel» berichtete letzte Woche in seiner Titelgeschichte, dass Aggressionen von Männern gegenüber Frauen massiv zunehmen würden. Teilen Sie diese Beobachtung?

Gemäss UN-Organisationen ist die Sache klar: Ja, sie haben im letzten Jahr zugenommen. Gesellschaftliche Krisen erzeugen Stress. Stress heisst, man lässt seinem Ärger schneller freien Lauf. Und dabei orientiert man sich – wenig überraschend – gerne an Klischees und Stereotypen. So wird aus dem Alltagssexismus ein gezielter Hass, und der Hass mündet dann bei einigen in Aggression.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.