Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Coronavirus in der SchweizBAG meldet 1288 Neuinfektionen | Corona-Hotspot im Prättigau: «Menschenansammlungen meiden»

Das Wichtigste in Kürze:

Tourismus engagiert sich für Covid-19-Gesetz
Bern: Grosser Aufmarsch der Massnahmengegner zeichnet sich ab
550. Basler Herbstmesse mit Corona-Schutzkonzept eröffnet
Schlange vor dem Riesenrad an der Herbstmesse in Basel am Samstag, 23. Oktober 2021.
Stark steigende Fallzahlen im Prättigau
1288 Neuinfektionen gemeldet
In einem Genfer Labor wird an infektiösen Coronaviren geforscht
Blick ins Sicherheitslabor der Universität Genf: Hier forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit infektiösen Viren, die über die Luft übertragen werden.
Zahl der Tests bricht wegen Bezahlpflicht ein
Das waren noch (billige) Zeiten: Personen drängen sich im April vor dem Testzentrum in Mont-sur-Lausanne am Genfersee.
Delegation schiesst Geld für nationale Impfoffensive vor
Keine Anzeige nach Rede von Schwyzer SVP-Kantonsrat
Polizeipräsenz an der Kundgebung der Massnahmen-Gegner im vergangenen April in Rapperswil-Jona.
Frage: Was sind die Kosten dieser Impfkampagne?
Frage: Wieso wird nicht davon ausgegangen, dass Booster-Impfung für alle gebraucht wird?
Frage: Das Vertrauen nimmt ab, dass die Massnahmen enden werden.
Engelberger über die Situation in den Spitälern
«Nicht die Impfung spaltet die Gesellschaft, sondern das Virus», sagt Lukas Engelberger, hier auf dem Weg zur Pressekonferenz, rechts, mit Alain Berset. (21. Oktober 2021)
Berset über die Impfsituation
Die Impfung ist immer noch der beste Weg aus der Krise, sagt Gesundheitsminister Alain Berset.
Pressekonferenz mit Berset und Kantonen
1478 neue Fälle
Immer mehr Impfdosen werden ungenutzt vernichtet
Angebrauchte Ampullen müssen nach sechs Stunden entsorgt werden: Vorbereitung einer Spritze mit dem Moderna-Impfstoff in Wiedikon, Zürich.
Novartis unterzeichnet neuen Deal mit BioNTech für Corona-Impfstoff
Zürich: Rund 70 Teilnehmende an Demonstration gegen Berset
Der Demonstrationsumzug in der Innenstadt.

SDA/AFP/red

23778 Kommentare
Sortieren nach:
    mESSMER.mARTIN

    Seit 21 Monaten hängt das Schweizer Volk jede Woche dem BR/BAG erwartungsvoll an den Lippen und lauscht sittsam, was diese Leute so von sich geben. Das Schweizer Volk erduldet so manche Lüge dieses "Gremiums", sie verzeiht ihm alles. Sogar die jetzigen Massnahmen unterstützt das Schweizer Volk, laut repräsentativen Umfragen, voll und ganz. Das Schweizer Volk geht sogar soweit, dass die ungeimpften so richtig in die Ecke gestellt werden. Firmen drohen mit der Kündigung und das Schweizer Volk ruft Hurrah.

    Seit 21 Monaten werkelt der BR / BAG an dieser Pandemie rum. Wie Anfänger, die das erste Mal von einer solchen gehört haben. Seit 21 Monaten. Und das Schweizer Volk jubelt immer noch.

    Irgend etwas läuft da schief, irgend etwas stimmt nicht (mehr). Doch was?