Zum Hauptinhalt springen

Konflikte als TagesordnungCorona legt die Nerven blank

Die Schutzmassnahmen werden zunehmend gelockert. Für Entspannung sorgt dies nicht. Im Gegenteil: Im Alltag häufen sich Zankereien und Gehässigkeiten.

Überall dort, wo Menschen Schlange stehen, kommt es immer wieder zu Streitereien: Wartende vor dem Dampfschiff «Stadt Zuerich».
Überall dort, wo Menschen Schlange stehen, kommt es immer wieder zu Streitereien: Wartende vor dem Dampfschiff «Stadt Zuerich».
Foto: Keystone

Gross war die Erleichterung, als der Bundesrat die ersten Lockerungen bekannt gab. Doch seither nehmen mit jedem Schritt aus dem Lockdown die Konflikte in der Öffentlichkeit zu. Überall dort, wo resolute Befolger der Schutzmassnahmen auf Menschen treffen, die es damit nicht so genau nehmen, kommt es zu Spannungen. Im besten Fall zu bösen Blicken, oft aber auch zu Streitigkeiten und lautstarken Auseinandersetzungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.