Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geplante Umlaufbahn erreichtChina startet Rakete mit Kernmodul für neue Raumstation

Gestartet: Diese Rakete Langer Marsch bringt das Kernmodul der chinesischen Raumstation ins All. (Archivbild)
Der Bau einer eigenen Raumstation ist zentraler Bestandteil von Chinas ehrgeizigem Weltraumprogramm.
1 / 2

«Himmelspalast» ähnlich gross wie «Mir»

AFP/chk

4 Kommentare
    Sacha Meier

    So etwas, wie eine Raumstation im LEO (Low Earth Orbit), kann sich nur noch die aufstrebende planetare Hypermacht China leisten. Der stetig verarmende, postindustrielle und MINT-analphabetisierte Westen - und auch Russland - könnten so ein Vorhaben heute finanziell gar nicht mehr stemmen. Nicht einmal die Finanzierung des geplanten Neubaus des wegen mangelnder Wartung buchstäblich mit Getöse zusammengestürzten Arecibo-Radioteleskops konnte bis heute zusammengekratzt werden - während China mit FAST gleich ein eigenes Radio-Grossteleskop gebaut hat und betreibt. Ein Radar soll noch folgen. So ist eigentlich absehbar, dass China für die nächsten Jahrhunderte das MINT-Erbe der Menschheit weiterführen wird, während wir auf die eine, oder andere Art und Weise als Zivilisation untergehen. Haben schon zahlreiche vor uns erlebt, die ihre innovative Güterproduktion samt MINT-Wissen aufgegeben hatten.