Zum Hauptinhalt springen

Unfall zwischen Falera und IlanzPostauto stürzt 40 Meter einen Abhang hinunter

In Sagogn geriet ein Postauto neben die Fahrbahn. Der Lenker wurde beim Unfall mittelschwer verletzt.

Letztlich Glück im Unglück: Weil das Postauto keine Fahrgäste hatte, zog sich einzig der Lenker Verletzungen zu.
(Video: BRK News)

Ein Lenker eines Postautos wurde am Sonntag im bündnerischen Sagogn bei einem Unfall mittelschwer verletzt. Er war zuvor auf der Oberalpstrasse bei einer Fahrt ohne Passagiere mit dem Postauto rund 40 Meter einen Abhang hinunter gestürzt. Der Mann wurde ins Spital gebracht.

Um 20.10 Uhr ging bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass auf der Oberalpstrasse, unterhalb der Fletgkurve ein Postauto von der Fahrbahn abgekommen und circa 40 Meter den Abhang hinuntergestürzt sei.

Da es sich dabei um eine Leerfahrt von Falera nach Ilanz handelte, war der Chauffeur zum Unfallzeitpunkt allein im Fahrzeug, wie die Polizei am Montag mitteilte. Durch die Feuerwehr Ilanz, einen aufgebotenen Arzt von Flims sowie durch den Rettungsdienst Surselva konnte der Chauffeur geborgen und ins Regionalspital nach Ilanz gebracht werden. Es waren mehr als 25 Helfer im Einsatz.

Strasse muss gesperrt werden

Zur Sicherung der Unfallstelle wurde das kantonale Tiefbauamt aufgeboten. Am Linienbus und am Strassenkörper entstand grosser Sachschaden. Das Postauto wird am Montagabend geborgen. Dafür muss die Strasse zwischen Laax und Schluein für rund fünf Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung für den Verkehr wird eingerichtet. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

SDA