Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kopf-an-Kopf-RennenCastillo bei Stichwahl in Peru weiterhin knapp in Führung

Liegt nach Auszählung von 97 Prozent der Stimmen mit 50,31 Prozent knapp in Führung: Pedro Castillo. (8. Juni 2021)
Spricht von Wahlbetrug: Keiko Fujimori.
1 / 2

Zünglein an der Waage

AFP/chk

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Peter Beutler

    Nun sind 99.998 Stimmen ausgezählt. Castillo hat nach der letzten Veröffentlichung der Wahlbehörde 50.206% der Stimmen eingefahren. Die noch fehlenden 0.002% sind weniger als 400 Stimmen bei rund 18 Mio abgegebenen. Die OAS (Organisation Amerikanischer Staaten) hat die Auszählung als vollkommen korrekt bezeichnet. Auch US-Präsident Biden hat in einem Tweet festgehalten, es gebe keine Hinweise auf Unregelmässigkeiten. Er werde mit dem neuen Präsidenten zusammenarbeiten.

    Nichtsdestotrotz will die unterlegene faschistische Kandidatin die Wahl Castillos nicht anerkennen. Was ihr wohl nichts einbringen dürfte, denn die Strasse wird von den Anhängern Castillos beherrscht.