Zum Hauptinhalt springen

Ausgezeichnete Electro-KünstlerinCasanora: Mehr als Musik

Das M4Music-Festival hat die Bernerin Nora Ringgenberg zur vielversprechendsten Electro-Künstlerin des Jahres gekürt. Ihre Kunst sieht sie als multimediales, genreübergreifendes, musikalisches Erlebnis.

Nora Ringgenberg produziert mehr Collagen als Lieder,  sie schichtet Lärm und Melodien und Geräusche aufeinander, dazu ein fordernder Sprechgesang.
Nora Ringgenberg produziert mehr Collagen als Lieder, sie schichtet Lärm und Melodien und Geräusche aufeinander, dazu ein fordernder Sprechgesang.
Foto: Nicole Philipp

Es ist still in den hohen und weiten Räumen der alten Berner Kaserne. Ein schlichter Ort, wo man konzentriert arbeiten kann, mehr Lesesaal als Bandraum. Ein Ort der Einsamkeit auch. Hierhin ins Studio der Hochschule der Künste Bern unweit des Guisanplatzes kommt Nora Ringgenberg alias Casanora jeweils, um ihrer Musik in aller Ruhe den letzten Schliff zu geben. Auf dem schwarzen Tisch steht jetzt nur minimales Audio-Equipment, ihr Laptop und eine Flasche Club-Mate.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.