Zum Hauptinhalt springen

Wechsel im FreisinnCarlos Reinhard wird FDP-Fraktionschef

Adrian Haas gibt nach zehn Jahren die Leitung der FDP-Fraktion im Grossen Rat ab. Für ihn übernimmt der Thuner Carlos Reinhard.

Carlos Reinhard führt künftig die FDP-Grossratsfraktion an.
Carlos Reinhard führt künftig die FDP-Grossratsfraktion an.
Foto: Franziska Rothenbühler

Während gut zehn Jahren war der Berner Adrian Haas FDP-Fraktionschef im Grossen Rat. Nun gibt er das Zepter ab, wie die Partei mitteilt. An der Jahresversammlung der Fraktion wurde der Thuner Carlos Reinhard einstimmig zu Haas’ Nachfolger gewählt. Er übernimmt das Präsidium per 1. Juli.

Reinhard sitzt seit 2014 im Grossen Rat und präsidierte diesen 2016/2017. Von 2005 bis 2011 gehörte er zudem dem Thuner Stadtrat an, seit 2018 ist er Vizepräsident der FDP-Kantonalpartei. Der ehemalige Grosswäschereiunternehmer ist seit 2017 Inhaber und Geschäftsführer eines Beratungsunternehmens.

Haas seinerseits bleibt im Grossen Rat. Nach zehn Jahren sei es schlicht an der Zeit gewesen, dass jemand Neues die Leitung der Fraktion übernehme, sagt er. Auf seine anderen Mandate etwa als Direktor des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern oder als Präsident des Hauseigentümerverbands Bern und Umgebung habe der Rücktritt keinen Einfluss.

Adrian Haas tritt nach zehn Jahren als FDP-Fraktionschef zurück.
Adrian Haas tritt nach zehn Jahren als FDP-Fraktionschef zurück.
Foto: Raphael Moser

Neben Haas sind auch die beiden Fraktionsvizepräsidenten Peter Flück (Interlaken) und Hans-Rudolf Saxer (Gümligen) von ihren Posten zurückgetreten. Für sie übernehmen Sandra Hess (Nidau) und Daniel Arn (Muri), schreibt die FDP in der Mitteilung.

Im August steht dem Berner Freisinn zudem ein weiterer Wechsel bevor. Der amtierende Parteipräsident Pierre-Yves Grivel tritt dann an der Delegiertenversammlung von seinem Amt zurück. Für die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger wurde eine Findungskommission eingesetzt.