Zum Hauptinhalt springen

Das Problem des Bienensterbens wir sehr ernst genommen

An der Uni Bern ist mit Peter Neumann der erste Bienenprofessor der Schweiz tätig. Er schlägt angesichts des Bienensterbens Alarm, will dem Phänomen auf den Grund gehen und in der Bienenforschung Akzente setzen. Unsere Umfrage ergab: Rund 90 Prozent der Online-User nehmen das Thema Bienensterben ernst – 64 Prozent davor sogar sehr.

Gesunde Ernährung, zum Beispiel Obst und Gemüse,ist zu einem grossen Teil von Bestäubung durch Insekten abhängig. Peter Neumann, der erste Bienenprofessor der Schweiz, hält es daher für höchste Zeit, etwas gegen das Bienensterben zu tun.
Gesunde Ernährung, zum Beispiel Obst und Gemüse,ist zu einem grossen Teil von Bestäubung durch Insekten abhängig. Peter Neumann, der erste Bienenprofessor der Schweiz, hält es daher für höchste Zeit, etwas gegen das Bienensterben zu tun.
Susanne Keller

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch