Zum Hauptinhalt springen

Gemeindewahlen in BurgdorfBürgerliche greifen Stapi nicht an

Die bürgerlichen Parteien treten mit einem Viererpäckli zu den Gemeinderatswahlen im November an. Sie wollen die Mehrheit zurückerobern. Das Stadtpräsidium ist allerdings kein Thema.

Unter freiem Himmel auf dem Kronenplatz in Burgdorf. Die Bürgerlichen präsentieren ihre Viererliste für den Gemeinderat (von links): Francesco Rappa (BDP, bisher), Charlotte Gübeli (BDP, bisher), Barbara Lüthi (SVP, neu) und Elias Maier (FDP, neu).
Unter freiem Himmel auf dem Kronenplatz in Burgdorf. Die Bürgerlichen präsentieren ihre Viererliste für den Gemeinderat (von links): Francesco Rappa (BDP, bisher), Charlotte Gübeli (BDP, bisher), Barbara Lüthi (SVP, neu) und Elias Maier (FDP, neu).
Foto: Brigitte Mathys

Mit Chäschüechli, Burgdorfer Bier und anderer Tranksame haben die Bürgerlichen der Stadt Burgdorf am Sonntagnachmittag auf dem Kronenplatz den Wahlkampf eröffnet. Für FDP-Stadtrat Jürg Kämpf, der die Medienkonferenz mit Publikumsbeteiligung moderierte, ist klar, dass am 29. November eine bürgerliche Mehrheit im Gemeinderat das Ziel sein muss. Das gemeinsame Wahlpaket trägt vier Namen: Barbara Lüthi (SVP, neu), Charlotte Gübeli (BDP, bisher), Elias Maier (FDP, neu) und Francesco Rappa (BDP, bisher).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.