Zum Hauptinhalt springen

Die 75 besten Winterhotels der SchweizBringt der Corona-Winter Rekordwerte für Schweizer Hotels?

Die Schutzkonzepte stehen, die Hotels sind bereit. Doch reichen Schweizer Gäste im Corona-Winter für eine Topauslastung?

Vor der zweiten Corona-Saison: Das Sporthotel in Pontresina im Engadin.
Vor der zweiten Corona-Saison: Das Sporthotel in Pontresina im Engadin.
Foto: PD

Lesen Sie hier das grosse Ranking der 75 besten Winterhotels der Schweiz.

Einheimische Gäste haben die Schweizer Ferienhotels im vergangenen Sommer gerettet. Im Unterschied zur Stadthotellerie, auf die sich der Zusammenbruch des Geschäfts- und Überseetourismus verheerend ausgewirkt hat, gab es in den Bergen (wie auch im Tessin) kaum Grund zum Klagen. Die grosse Mehrheit der 75 besten Winterhotels blickt auf einen guten oder gar einen Rekordsommer zurück.

Gefragt waren in Corona-Zeiten Raum und Weite. Drei-Stern-Perlen wie das Hotel Meisser im malerischen Unterengadiner Flecken Guarda oder die Chesa Randolina am Silsersee wurden von Gästen förmlich überrannt. Ein paar Ausreisser nach unten gab es im Berner Oberland und im Wallis. In Zermatt etwa freuten sich das Backstage oder The Omnia über Rekordauslastungen, für das Alex Resort hingegen war es ein Sommer zum Vergessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.