Musique de rue

BZ-Redaktor Fabian Sommer frönt mit seinem kleinen Sohnemann einem neuen Hobby: dem Strassenmusiklauschen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jetzt, da diese unsäglich lange Euro vorbei ist, haben mein Sohn und ich wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben.

Wir beobachten die Schildkröten in Nachbars Garten. Wir schauen den Spatzen zu, die den Gästen unseres Lieblingscafés Gipfelifetzen vom Tisch klauen. Wir verbringen Stunden im Stadtpark, zwischen Ritigampfi und Rutschbahn. Bald werden wir eine Torte für seine erste Geburtstagsparty backen. Vielleicht macht das dann auch die Mama, on verra bien.

Item. Eines unserer grossen gemeinsamen Hobbys ist das Strassenmusiklauschen. Gerade in diesem Bereich zeigen sich die Vorteile einer multikulturellen Stadt wie Biel deutlich. Die Musique de rue ist bei uns oft richtig toll, weil immer sehr international.

Für meinen Sohn spielt das jetzt zugegebenermassen noch nicht die grösste Rolle. Er mag auch Panflötenkombos oder bärtige Schwarze mit Trommeln. Ehrlich gesagt hört er sogar den Roma mit ihren voreingestellten Klimpermelodien auf dem Keyboard andächtig zu. Und dem zugekifften Rastamann, der am Bahnhof seit Jahr und Tag «Everything’s Gonna Be Alright» performt.

Besonders zuversichtlich für die Zukunft stimmt mich ja, dass die Freizeitgestaltung von Vater und Sohn offenbar noch grossartiger wird, wenn letzterer erst sprechen kann. Letzte Woche lauschten wir einer vielleicht 16-jährigen Violinistin. Sie war wirklich gut. Der Koffer vor ihr überquoll vor Münzen, und jede einzelne war verdient.

Neben uns stand ein etwa 4-jähriger Junge. Als die Violinistin eine Pause einlegte, fragte er sie: «Darfst du daheim nicht üben?» (Berner Zeitung)

Erstellt: 16.07.2016, 16:01 Uhr

Fabian Sommer (33) ist Redaktor bei der Berner Zeitung für TV & Unterhaltung.

Artikel zum Thema

Nichts über Hockey

Positives aus dem Hockeyleben in meiner Heimatstadt berichten lässt sich derzeit wenig. Mehr...

Easy, c’est Bienne!

In Biel ist die Situation ja jetzt so, ... Mehr...

Stress à Bienne

Dieser Stress! Der alte Bekannte seufzte so laut, dass er schon keuchte... Mehr...

Dossiers

Kommentare

Die Welt in Bildern

Lass mich nicht im Regen stehen: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird vom Regen überrascht als sie die Wagner-Oper an den Bayreuther Festspielen anhören will. (25.Juli 2017)
(Bild: Michaela Rehle) Mehr...