Krasse Karren

Bern! Biel! Burgdorf! Das Leben! ­Nina Kobelt, Maria Künzli, Martin Burkhalter und Fabian Sommer führen unter dem Titel «Bern & so» die Kolumne «Greater Berne» weiter.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war, als hätte der alte Bekannte darauf gewartet, dass er mal auf dieses Thema zu sprechen kommen kann. Vernünftigen Autojournalismus, sagte er, gebe es in der Schweiz nicht. Er lese überall nur von Autokonzernen finanziertes PR-Geschwafel oder diese Hübsche-junge-Frauen-oder-Hipster-mit-Air-Book-dürfen-krasse-Karren-ausprobieren-Kolumnen.

Gute Autotests, geschrieben von normalen Autofahrern, kompetent statt belehrend und dabei witzig. Das wünsche er sich.

Mir sass der erknorzte Sieg im Penaltyschiessen unseres EHC Biel gegen die Memmen aus dem Tal noch in den Knochen. Ich war froh, über Autojournalismus nachdenken zu dürfen statt über verpasste Torchancen.

Ich könnte es ja mal versuchen, sagte ich zum alten Bekannten.

Nichts darüber erzählte ich, was passiert war, als ich das erste und einzige Mal im Leben für einen befreundeten Autojournalisten einen Testwagen abholen durfte. Es handelte sich um einen Opel Speedster. Ein kleiner, knackiger Sportwagen. 870 Kilo leicht, von 0 auf 100 in 5,9 Sekunden, Topspeed 217 km/h. Und so. Ein krasser Schlitten! Neongelb!

Als ich also besagtes Fahrzeug in der Garage abgeholt hatte, fuhr ich direkt zum Gymnasium am See, um auf eine junge Frau zu warten, die ich damals gut fand. Sie stieg ein, war beeindruckt. Yes, dachte ich. Das kommt gut. Dann ging die Alarmanlage des Speedster los. Laut.

Es war Mittag. Es hatte viel Verkehr. Es hatte viele Passanten. Alle schauten. Ich drückte alle Knöpfe, die es im Opel Speedster gab. Die Alarmanlage hörte nicht auf zu heulen. Tütütütütütü.

Ich fuhr in die Garage zurück, drehte den Zündschlüssel. Die Alarmanlage hörte nicht auf zu heulen. Hier, sagte der Autohändler, auf dem Schlüssel ist ein Knopf. Drücken. Dann wurde es still.

Still war jetzt auch der alte Bekannte. Er sah sich den siegbringenden Penalty von Robbie Earl auf dem Handy an, immer wieder. Vielleicht, sagte ich zu ihm, schreibe ich in nächster Zeit ja auch mal was über Hockey. (Berner Zeitung)

Erstellt: 28.01.2017, 11:34 Uhr

Fabian Sommer

Artikel zum Thema

Grau vs. weiss

Bern! Biel! Burgdorf! Das Leben! ­Nina Kobelt, Maria Künzli, Martin Burkhalter und Fabian Sommer führen unter dem Titel «Bern & so» die Kolumne «Greater Berne» weiter. Mehr...

Dossiers

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Bündner Brücke der Rekorde
Sportblog Saure Milch

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Dick eingepackt: Die jüngsten Schneefälle verpassten diesen Vespas mitten in der Stadt Zürich ein Winterkleid. (18. Dezember 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...