Frauen am Tesla-Grill

Lucie Machac lotet Grenzen aus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Über die Kunst des Grillierens hat jeder eine Meinung: Grillieren ist Kochen für Anfänger. Grillieren ist männlich. Grillieren ist doof. Besonders doof ist es angeblich dann, wenn es nicht «authentisch» ist. Also ohne beissenden Qualm, ohne triefende Wurst, auf dem Balkon, mit Frau am Grill.

Was solche Fauxpas angeht, habe ich den Bogen kürzlich ziemlich überspannt. Auf dem Balkon sassen: vier Frauen. Grilliert wurde: Fisch und ­Gemüse. Der Grill war: kein traktorähnlicher Superfeuer­apparat, sondern ein rauch­freier Tussi-Grill.

Grillieren wollten wir am liebsten gleich alle, weil jede von uns glaubt, mindestens so gut zu grillieren wie jeder Macho. Durchgesetzt hat sich Macho Nina (Sorry Girls, mein Balkon, mein Grill, mein Auftritt). Mit Grillsprüchen geblufft haben dann trotzdem alle, als stünden vier Männer am Grill.

Übrigens essen wir auch alle Fleisch und nicht bloss Salat, obwohl gendertechnisch angeblich erwiesen ist, dass Fleischessen Männersache ist. Mann muss gross und stark werden. Das wollen wir jetzt auch. Nina will sogar eine echte Feuerfetischistin sein, obwohl auch dieser Spass (laut Männern) für Männer reserviert ist.

Wobei: Kein Feuerfetischist würde sich nüchtern hinter Ninas Grill stellen. Auf den ersten Blick sieht er nämlich aus wie ein alberner Blumentopf. Doch wehe, wenn er angelassen! In nur drei Minuten heizt er auf Hochtouren – dank batterie­betriebener Lüftung. Er grilliert wie ein Grosser mit Holzkohle, aber – o Wunder – ohne Rauch. Und: Man kann sich nicht verbrennen, weil der Topf nie heiss wird.

Im Prinzip ist Ninas Grill der Tesla unter den Grills. Selbstfahrend, versteht sich. Und wir vier die Elon Musks der Grillsaison. Gendertechnisch allerdings noch nicht erwiesen. (Berner Zeitung)

Erstellt: 07.08.2017, 11:49 Uhr

Lucie Machac.

Politik, Geschichte, Provinz und Grenzen: Darum geht es in den «Echt jetzt?»-Kolumnen von Peter Meier, Stefan von Bergen, Gregor Poletti, Andreas Saurer und Lucie Machac.

Artikel zum Thema

O Schreck, ein Kompliment!

Lucie Machac lotet Grenzen aus. Mehr...

Pornos für Frauen? Gähn.

Lucie Machac lotet Grenzen aus. Mehr...

Die Tussi im Mann

Lucie Machac lotet Grenzen aus. Mehr...

Kommentare

Blogs

Foodblog Si und Dave, die Töfflibuben

Gartenblog Blütenlos schön

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Auch ein Rücken kann entzücken: Ein Elefant zeigt sich im Joburg Zoo in Johannesburg nicht gerade von der besten Seite (18. August 2017).
(Bild: Kim Ludbrook) Mehr...