Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsplanung breit abgestütztBiel zieht Lehren aus Westast

Das Westast-Projekt ist Geschichte, doch die Verkehrsprobleme bleiben: Der Bieler Stadtpräsident Erich Fehr präsentierte am Montag die neue Projektorganisation "Espace Biel/Bienne.Nidau". (Archivbild)

Autobahn bleibt Thema

Alle Kräfte einbinden

SDA/flo

2 Kommentare
    A. Peter

    Es fällt mir richtig schwer zu Glauben, dass in Zukunft sich etwas positiv im Sinne des Verkehrs ändern wird. Da wird nur Schikane betrieben um den Stau möglichst in die Länge zu ziehen. Die verantwortlichen glauben wohl so den Verkehr zu mindern, wer glaubt wird seelig.

    Fussgänger Übergang beim Gimmer...., Rotlichter morgens um 5 alle immer rot......, Bus Haltestellen werden konsequent auf die allgemeine Fahrbahn verlegt, so dass wirklich niemand am Bus vorbeifahren kann (Siehe aktuelle Baustelle Fahrtrichtung Stadt nach dem Warenladen mit “O” und vor dem Pizza Lieferservice). Das traurige ist, es ist das Geld unserer Steuern das so für Schikanen gebraucht wird. Ich rege much nur noch auf in Biel.

    Wie weit hast Du es gebracht Du wunderschönes Biel?