Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Mehr Wetterextreme in den USABiden: «Die Klimakrise ist da»

Grosses Aufraümen nach dem Hurrikan: Im New Yorker Stadtteil Queens ist dieser Baum auf ein Auto eingestürzt.

Studie macht die Wetterphänomene deutlich

Verheerende Waldbrände im Westen des Landes: Feuerwehrleute stehen in der Nähe des kalifornischen Lake Tahoe im Einsatz.

In einer neuen Welt angekommen

Ernste Worte an die Nation: US-Präsident Joe Biden redet dem Volk in Sachen Umweltpolitik ins Gewissen.

Wie ernst wird die Klimapolitik verfolgt?

SDA/fal

29 Kommentare
Sortieren nach:
    Sacha Meier

    Die USA sind nicht nur das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, um zu Tode zu kommen, sonder auch der unbegrenzten CO2- und Methan-Emissionen. Letzteres ist kein Wunder bei über 100 kg Fleischkonsum im Jahr und Nase, sowie dem ausgiebigen Gas-Fracking. Im Gegensatz zur Schweiz sind die USA halt geographisch sehr ungünstig gelegen, sodass sie halt die Klimaerwärmung mit voller Wucht zu spüren bekommt. Und all die Monster-Waldbrände, sowie die Hurrikane, die sich dort die Türklinke in die Hand geben, sind nur der Anfang. Ändern wird sich nichts, weil die Fossilenergieindustrie zur finanzkräftigsten und politisch einflussreichsten Branche auf diesem schönen Planeten zählt und alles niederwalzt, das ihre Pfründen zu gefährden droht. Ihr Trick seit rund einem Jahrhundert ist, sich stets staatliche Allianzen zu suchen. Funktioniert perfekt wegen der Mineralölsteuer, bei Kernwaffenstaaten, Förderländern, Ländern mit Staatsfonds, etc. Wer sich dem Geldstrom aus Öl, Gas, oder Kohle entgegenstellt, wird unbürokratisch kashoggisiert - und nach kurzer synthetischer Empörung mit sichtlicher Erleichterung abgehakt™. Und potente alternative Energie- und Antriebstechnologien, welche die Dominanz der Fossilen gefährden, werden entweder als gefährlich verboten, oder über Umwege torpediert. Weil bald einmal grosse Teile der USA unbewohnbar werden könnten, machte Trumps letztjähriger Vorschlag zum Kauf von Grönland durchaus Sinn. Wenn es dann soweit ist, dürfte dann einfach erobert werden.