Zum Hauptinhalt springen

Berner EishallenBeton statt Eis bereits im Januar

Vielerorts sieht es in den Eishallen bereits wie im Sommer aus. In Wichtrach präsentiert sich die Finanzlage des Anlagenbetreibers erneut prekär.

Nur ein paar Wasserlachen verraten, dass auf dieser Fläche eigentlich Eis liegen sollte. Die Saison dürfte zu Ende sein.
Nur ein paar Wasserlachen verraten, dass auf dieser Fläche eigentlich Eis liegen sollte. Die Saison dürfte zu Ende sein.
Foto: Manuel Zingg

Eigentlich sollte jetzt hier Hochbetrieb sein, Eishockeyteams würden trainieren und Meisterschaftsspiele austragen, dazwischen Eislaufbegeisterte ihrem Hobby frönen. In der Wichtracher Sagibach-Halle präsentiert sich die Szenerie jedoch wie normalerweise Ende März. Einzelne Wasserlachen liegen auf der Betonfläche, die Banden sind ebenfalls zu einem grösseren Teil bereits abgebaut worden. Eishockey wird hier wohl erst im Spätsommer 2021 wieder gespielt, die Wintersaison ist mit grosser Wahrscheinlichkeit zu Ende.

«Es tut weh, die Anlage zu dieser Jahreszeit in einem solchen Zustand zu sehen», sagt Daniel Hänni, der Geschäftsführer der Sagibach-Genossenschaft. Aber es ging nicht anders. Frühzeitig, bereits im November, entschied man sich in Wichtrach, den Betrieb stillzulegen. Die Meisterschaften in allen Amateurligen wurden wegen der verschärften Corona-Vorschriften am 24. Oktober 2020 unterbrochen. Von der 2. bis zur 4. Liga sind sie mittlerweile bereits offiziell beendet worden, auch das MSL-Team Wiki-Münsingen dürfte den Spielbetrieb kaum mehr aufnehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.