Zum Hauptinhalt springen

Geldnöte wegen CoronaBesucher weg, Sponsoren weg – Museen suchen Befreiungsschlag

Verschoben und gecancelt: Die Corona-Pandemie führt nicht nur zu einem Besucherrückgang bei den Museen, sondern auch zu einem Rückzug von Mäzenen und Gönnern.

Fehlt das private Geld, dann platzen die Museumsträume: «Otto Piene – die Sonne kommt näher» im Haus Konstruktiv in Zürich.
Fehlt das private Geld, dann platzen die Museumsträume: «Otto Piene – die Sonne kommt näher» im Haus Konstruktiv in Zürich.
Foto: Stefan Altenburger (© 2020, Pro Litteris, Zürich)

«Ich musste die beiden Ausstellungen mit Mira Schendel und Oscar Tuazon absagen, die ich für Juni 2020 geplant hatte», erzählt Sabine Schaschl, Direktorin des Hauses Konstruktiv in Zürich. Seit 2013 leitet sie das Haus für konstruktive, konkrete und konzeptionelle Kunst, das zurzeit eine Ausstellung zu Otto Piene zeigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.