Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fusion Bern - OstermundigenBerns Stadtregierung soll befristet Zuwachs erhalten

Blick vom 30. Stockwerk des Bäretower über Ostermundigen: 2025 könnte die Gemeinde zur Stadt Bern gehören.

7-köpfige Stadtregierung «nicht gerechtfertigt»

Stadtrat: Aufstockung auf Zeit ist denkbar

Der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried (links) 2020 mit dem Fusionspartner, Ostermundigens Gemeindepräsident Thomas Iten.

Fusionsabstimmung im Juni 2023

14 Kommentare
Sortieren nach:
    Fritz Stalder

    Ich werde als Stadtberner "Nein" stimmen. Nur eine grossräumige Fusion als funktionaler Raum aller mit Bern zusammengewachsener Gemeinden macht Sinn. Sonst trägt Bern alle Zentrumslasten und der Speckgürtel profitiert mit seinen tiefen Steuern als Trittbrettfahrer. Köniz könnte man in städtische und ländliche Gebiete aufteilen.