Zum Hauptinhalt springen

Stapi-Kandidatur noch offen Bürgerliche wollen sparen und das Gewerbe entlasten

Das Bürgerliche Bündnis von Freisinn und SVP strebt zurück in den Berner Gemeinderat. Eine Stapi-Kandidatur suche man nicht – halte sich aber bereit.

Das Bürgerliche Bündnis mit Bernhard Eicher (FDP), Simone Richner (Jungfreisinnige) und Thomas Fuchs (SVP).
Das Bürgerliche Bündnis mit Bernhard Eicher (FDP), Simone Richner (Jungfreisinnige) und Thomas Fuchs (SVP).
Foto: Ruben Wyttenbach

Da stehen sie, jeweils ein Bein auf eine Schaufel gestützt, bereit, die Stadt Bern ordentlich umzupflügen: Bernhard Eicher (FDP), Thomas Fuchs (SVP) und Simone Richner (Jungfreisinn), die Kandidaten des Bürgerlichen Bündnisses für die Stadtregierung, auf ihren frisch gedruckten Plakaten. Für Berns Wohl seien sie bereit, sich die Hände dreckig zu machen, hiess es am Montag an der Medienkonferenz zum Auftakt der bürgerlichen Wahlkampagne. Das Ziel ist die Rückkehr in den Gemeinderat, und weil sich SVP und Freisinn im Unterschied zu 2016 wieder zusammengetan haben, wäre ein Scheitern eine grosse Überraschung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.