Postauto fährt weiter

Münsingen/Belp

Bern­mobil kann das Busnetz nicht wie geplant im Dezember übernehmen. Schuld ist die Beschwerde von Postauto gegen den Vergabeentscheid.

Auf den Buslinien im Raum Münsingen und Belp sind nach wie vor Busse von Bernmobil als auch Postautos unterwegs.

Auf den Buslinien im Raum Münsingen und Belp sind nach wie vor Busse von Bernmobil als auch Postautos unterwegs.

(Bild: Urs Baumann)

Auf den Buslinien im Raum Münsingen und Belp sind auch nach dem Fahrplanwechsel im Dezember sowohl Busse von Bernmobil als auch Postautos unterwegs. Das bestätigte gestern das Bundesamt für Verkehr (BAV) auf Anfrage. Auch wenn Bernmobil als günstigster Anbieter die Ausschreibung des Netzes gewonnen hat: Weil Postauto gegen den Vergabeentscheid Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht erhoben hat, zieht sich das Verfahren in die Länge. Bernmobil kann damit die Linien als alleiniger Betreiber nicht wie geplant im Dezember übernehmen.

Wie lange Bernmobil und Postauto noch im Raum Münsingen und Belp gemeinsame Sache machen können, ist offen. Letztlich hängt alles davon ab, wie rasch das Gericht entscheidet. Das BAV hat die laufende Konzession – «im Sinne einer Übergangslösung», wie es schreibt – bis im ­Dezember 2019 verlängert. Sollte das Urteil rasch gefällt werden, wäre der Wechsel schon im Winter 2018 denkbar. Bernmobil braucht aber Vorlauf – nicht zuletzt für den Kauf von elf neuen Bussen.

skk

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt