Zum Hauptinhalt springen

Österreicher Hoch

Thorsten Schick hat sich bei den Young Boys nach einem schwachen Start im ­Sommer deutlich gesteigert. Im Moment ist der 26-jährige Österreicher sogar eine ­wichtige Grösse im Team.

Flink unterwegs: Thorsten Schick (links, hier gegen Sion).
Flink unterwegs: Thorsten Schick (links, hier gegen Sion).
Andreas Blatter
Nach seinem schwachen Start im Sommer, ist er der Österreicher nun in Form.
Nach seinem schwachen Start im Sommer, ist er der Österreicher nun in Form.
Keystone
«In Bern ist alles eine Nummer grösser als in Graz», so der offensive Flügelspieler.
«In Bern ist alles eine Nummer grösser als in Graz», so der offensive Flügelspieler.
Andreas blatter
1 / 4

«Es ist schon lustig mit euch Journalisten», meint Thorsten Schick. Und dann sagt er schmunzelnd: «Im Herbst war ich hier der grosse Fehleinkauf, und nun werde ich gefragt, wann ich ins Nationalteam aufgeboten werde.»

Wie schnell es im Fussball gehen kann, hat der Österreicher in den letzten Monaten erlebt. Im September musste er unangenehme Fragen beantworten wie jene, warum er in den ersten Saisonwochen derart enttäuscht hatte. Und nun gilt er als einer der Aufsteiger bei den Young Boys.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.