80 Alphornspieler treten auf

Interlaken

Dieses Wochenende ist das dritte Bernatone-Alphorn­treffen Interlaken-Jungfrau angesagt. Auch auf der Schynigen Platte wird aufgespielt.

Rund 80 Alhornspieler werden am kommenden Wochenende zusammen musizieren

Rund 80 Alhornspieler werden am kommenden Wochenende zusammen musizieren

(Bild: Markus Hubacher (Bild vom Treffen 2015).)

Wie schon 2015 und 2016 treffen sich zahlreiche Alphornspieler mit ihren Naturinstrumenten, die grösstenteils in Habkern gebaut wurden, um gemeinsam zu musizieren, neue Melodien zu lernen und viele Zuhörer aus aller Welt zu begeistern.

Auf der Winteregg, First, Kleinen Scheidegg und dem Harder Kulm findet am Samstag, 1. September, der Kurstag statt. Gegen 80 Alphornspieler haben sich angemeldet. Am Abend bieten die Kursgruppen bei gutem Wetter im Kursaalgarten Inter­laken gemeinsam ein Konzert als Alphornfestival.

Am Sonntag, 2. September, finden sich alle Alphornbläser auf der Schynigen Platte ein, um gemeinsam den Festtag zu verbringen. Wiederum werden die Kursgruppen am Nachmittag ein Alphornfestival der besonderen Art für Berggänger und Besucher bieten. Ein imposanter Gesamtchor mit Fahnenschwinger soll auch Zeugnis von gelebtem Brauchtum sein.

Tausende Alphornbläser

Christian Aemmer aus Goldswil und Heinz Tschiemer, Alphornbauer aus Habkern, wollen mit dem Bernatone-Alphorntreffen Interlaken für die breite Alphornbläserschaft eine Gelegenheit zum Treffen, Austauschen und zur Pflege der einheimischen Musikkultur bieten. Heute spielen in der Schweiz rund 5000 Personen Alphorn, davon sind rund 2000 Personen dem Eidgenössischen Jodlerverband angeschlossen.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt