Zum Hauptinhalt springen

Luftfahrt und MaskentragpflichtBei den Airlines herrscht Ungewissheit

In ausländischen Fliegern sind Masken längst obligatorisch. Die Schweizer Branche berät noch.

Bei Shanghai Airlines bereits Alltag: Die Passagiere tragen alle eine Schutzmaske.
Bei Shanghai Airlines bereits Alltag: Die Passagiere tragen alle eine Schutzmaske.
Foto: Reuters

Die Order des Bundesrates an den ÖV ist unmissverständlich: Ab Montag gilt Maskenpflicht. In der Aviatikbranche hingegen ist noch alles unklar. Werden Passagiere im Flugzeug ebenfalls eine Schutzmaske tragen müssen? Beim Bundesamt für Zivilluftfahrt lautet die Antwort: nein. Denn: In der Schweiz umfasst der ÖV die Verkehrsangebote von Bahn, Tram, Bus, Schiff und Seilbahn – nicht aber die Fliegerei.

Auch für das Bundesamt für Gesundheit (BAG) steht fest: Die Airlines sind von der Maskenpflicht ausgeschlossen. Und zwar aus juristischen Gründen. «Rechtlich wäre eine Maskenpflicht gestützt auf die gesetzlichen Grundlagen in der Schweiz nur dann möglich, sobald die Maschine sich im Schweizer Luftraum befindet», teilt ein Sprecher mit. Denn in einem Flugzeug gelte grundsätzlich das Recht jenes Landes, in dessen Luftraum sich die Maschine gerade befinde. «Für diese letzten 10 Flugminuten über der Schweiz macht die Massnahme aber kaum mehr Sinn», sagt der BAG-Sprecher.

Maskenpflicht an Bord bei den Nachbarn

Offenbar legen andere Staaten und verschiedenste Fluggesellschaften die Situation jedoch anders aus. Und sie folgen damit der Empfehlung der Flugsicherheitsbehörde der Europäischen Union, die bereits vor Wochen empfahl, für Flugpassagiere eine Maskenpflicht einzuführen – und zwar sobald sie das Flughafenterminal ihres Abflugortes betreten, bis sie den Airport ihrer Destination verlassen. Dieser Empfehlung folgten beispielsweise der Swiss-Mutterkonzern Lufthansa, Air Canada, Air France, KLM, Alitalia oder Emirates. Sie haben alle eine Maskenpflicht erlassen – teilweise aufgrund von Vorgaben des jeweiligen Staates.

Entscheid ist noch ausstehend

Und irgendwo zwischen den beiden Bundesämtern und den ausländischen Fluggesellschaften bewegen sich in diesen Tagen die hiesigen Airlines. Noch gilt in ihren Maschinen lediglich die dringende Empfehlung, eine Maske zu tragen. Diese könnte allerdings bereits heute oder in den nächsten Tagen zur Pflicht werden.

Denn während in den vergangenen Wochen die Antwort auf die Frage nach einer Maskenpflicht «nein!» lautete, war vor Redaktionsschluss sowohl bei Swiss, Edelweiss als auch bei Helvetic keine klare Antwort erhältlich. Fazit: Die Airlines «prüfen» eine Maskenpflicht.