Zum Hauptinhalt springen

Bauer ohne Boden

Der Walliser Bernard Rappaz bezahlte für seinen Kampf zur Legalisierung von Cannabis einen hohen Preis. Der Staat liess seinen Hof verkaufen, nun ist er auf Sozialhilfe angewiesen.

Es war ein Geschenk der besonderen Art, das die Walliser Justiz Bernard Rappaz kurz vor Weihnachten zukommen liess: eine Rechnung über 44'000 Franken. Heute, ein halbes Jahr später, hängt das Papier noch immer in der Küche. «Das ist angeblich die Summe, die ich der Justiz für meinen letzten Prozess schulde», empört sich Rappaz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.