Zum Hauptinhalt springen

Was wir lesenBarack Obama: «Ein verheissenes Land»

Drei Tipps, die man von dem ehemaligen US-Präsidenten über Entscheidungsfindung lernen kann.

Foto: DM

Vorab eine kleine Lesewarnung: Barack Obamas neues Buch ist sehr schwer. Nicht inhaltlich, es liest sich erstaunlich gut, auch wenn man immer wieder vergisst, was der Unterschied zwischen «House» und «Senate» ist. Nein, es ist physisch schwer. Die tausend Seiten wiegen mit Buchdeckel 1,2 Kilogramm. Aber das Lesen lohnt sich, man lernt einiges. Zum Beispiel über Decision Making. Nun sind die wenigsten Entscheidungen in meinem Leben so komplex wie jene, mit denen man sich im Oval Office herumschlägt, trotzdem konnte ich aus der Biografie einige Anregungen darüber mitnehmen, wie man entspannter mit schwierigen Fragen umgeht. Grob gesagt sind es drei Strategien, die sich herauskristallisieren:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.