Zum Hauptinhalt springen

Bürgerlabor der FDP ThunBahnhof-Visionen diskutiert

Vier Visionen zur kompletten Neugestaltung des Thuner Bahnhofsareals wurden am ersten, von der FDP initiierten Bürgerlabor diskutiert.

In Kleingruppen wurden beim Bürgerlabor Verkehrsideen diskutiert, wie Adrian Christen (Zweiter von links) eine vorlegte.
In Kleingruppen wurden beim Bürgerlabor Verkehrsideen diskutiert, wie Adrian Christen (Zweiter von links) eine vorlegte.
Foto: Andreas Tschopp

Die Verkehrssituation in der Thuner Innenstadt mit Schwerpunkt beim Bahnhof war Thema am ersten Bürgerlabor, das die FDP organisierte und zu dem sich am Donnerstagabend rund 30 Personen im «Frachtraum» an der Seestrasse einfanden.

«Auf dem Bahnhofplatz herrscht ein Chaos. Fussgänger, Autos und Busse kommen sich stets in die Quere», hielt dabei Daniel Lüthy fest. Er war eingeladen worden anstelle von Thomas Wegmann, Direktor der STI, der kurzfristig absagen musste, und präsentierte nun gleich vier Visionen, wie das Areal beim Bahnhof Thun komplett neu gestaltet werden könnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.