Neue Modelle und tiefere Preise

Hyundai reagiert auf den Rückgang der Verkäufe.

Bestseller: Der Hyundai Tucson am diesjährigen Autosalon Genf.

Bestseller: Der Hyundai Tucson am diesjährigen Autosalon Genf.

(Bild: Keystone Martial Trezzini)

Das laufende Jahr hat der koreanischen Marke Hyundai bisher keine Rekordzahlen gebracht. Obwohl der Markenbestseller ix35 derzeit als neues Modell mit altem Namen Tucson (TA vom20. 7. 2015) lanciert wird, musste Hyundai bei den Neuwagenverkäufen in der Schweiz von Januar bis Juli ein Minus von 17 Prozent in Kauf nehmen. Mit ein Grund: Mit dem Minivan ix20, der i40 Limousine und dem SUV Santa Fe sind drei Modelle in die Jahre gekommen. Erst jetzt rollen sie überarbeitet an den Start. Der auf Vielseitigkeit getrimmte Minivan behauptet sich als New ix20 weiterhin im Segment der kleinen Alleskönner, wo er in der Schweiz den dritten Platz in der Verkaufsstatistik belegt. Hinter Opel Meriva und Citroën C3 Picasso will er sich mit neuer Licht-Optik beliebt machen. Dank neuer 6-Stufen-Automatik beim 125 PS starken Benziner wird seine Antriebspalette um eine zeitgemässe Version ergänzt, die mit einem Aufpreis von 2'500 Franken zu Buche schlägt. Das fällt aber nicht allzu sehr ins Gewicht, denn per 1. September passt Hyundai sämtliche Preise entsprechend dem Eurowechselkurs nach unten an. Für den New ix20 bedeutet das Listenpreisreduktionen von 1'500 bis 2'200 Franken.

Bis 6'000 Franken günstiger Beim New i40 senkt Hyundai die Preise um bis zu 3'000 Franken. Die Basisversion mit dem115 PS starken 1,7-Liter-Diesel gibt es neu ab 24'990 Franken. Dafür erhält der Kunde ein mit neuem Kühlergrill, LED-Nebelscheinwerfern und -Rückleuchten sowie Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgestattetes Fahrzeug. Zusätzlich wartet dieses mit einem 7-Stufen- Doppelkupplungsgetriebe oder – beim Kombi – mit elektronisch geregelten hinteren Stossdämpfern auf. Dem im Herbst 2012 auf den Schweizer Markt gebrachten SUV Santa Fe gönnt Hyundai ebenfalls ein Facelift mit überarbeitetem Kühlergrill und neuem Leuchtendesign vorne wie hinten. Aufgerüstet wird auch bei den Assistenten: Totwinkelassistent, Notbremssystem und Rundumsichtkamera gehören dazu. Und auch beim New Santa Fe senkt Hyundai die Preise, teilweise um bis zu 6'000 Franken.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt